Abteilungen

Orthopädie und Traumatologie

In der Abteilung für Orthopädie und Traumatologie wird die Diagnose und Behandlung von Beschwerden durchgeführt, die aufgrund von Schlägen und Traumata im Stütz- und Bewegungsapparat auftreten. Die Abteilung für Orthopädie und Traumatologie befasst sich mit der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, Traumata Verletzungen, Hand-, Schulter-, Ellbogen- und Kniebeschwerden.

Unsere Abteilung für Orthopädie und Traumatologie des Privaten Stadtkrankenhauses Ege besteht aus kompetenten und erfahrenen Ärzten. Unsere Krankenhausinfrastruktur hat sich so entwickelt, dass alle Arten von orthopädischen Operationen durchgeführt werden können. Außerdem sind Geräte und Prothesen für orthopädische Operationen sehr wichtig. Mit diesem Bewusstsein bietet unser Team unseren Patienten die beste Umgebung.

Unterabteilungen Orthopädie und Traumatologie

• Arthroplastische Chirurgie (Gelenkprothesen)
• Sporttraumatologie
• Verlängerung der Körpergröße und Beinlängendifferenz
• Kinderorthopädie und Traumatologie
• Handchirurgie und Mikrochirurgie
• Kniechirurgie und arthroskopische Chirurgie
• Schulter- und Ellbogenchirurgie
• Orthopädische Onkologie
• Fuß- und Knöchelchirurgie
• Behandlung von Knochenentzündungen

Einige Operationen, die an unserem Krankenhaus durchgeführt werden

Operation des Sehnenrisses an der Schulter

Da die Schulter ein sehr bewegliches Gelenk ist und im Gegensatz zu anderen Gelenken größtenteils aus Muskeln besteht, ist die Knochenstütze schwach, sodass sie Verletzungen ausgesetzt sein kann. Die Trennung der Schultermuskulatur von der Befestigung am Knochen wird als Ruptur an der Schulter bezeichnet. Es tritt häufig bei Personen über 40 Jahren auf. Ein Sehnenriss an der Schulter kann auch in einem früheren Alter bei Menschen auftreten werden, die Sport treiben und Berufe ausüben, die die Schulter ernsthaft belasten. Ein Sehnenriss in der Schulter kann zunächst keine Symptome verursachen, oder es kann nur ein leichter Schmerz verspürt werden, wenn die Schulter bewegt wird. Später jedoch führt es zu starken Schmerzen und Kraftverlust im Arm. Das Ziel der Operation eines Sehnenrisses an der Schulter ist es, die Schmerzen zu lindern, die Schulterbewegungen wiederherzustellen und das weitere Wachsen des Sehnenrisses zu verhindern. Das Vernähen des abgetrennten Muskels mit dem Knochen durch offene oder geschlossene Methode wird als Operation eines Sehnenrisses an der Schulter bezeichnet. Ca. 6-8 Wochen nach der Operation kann das alltägliche Leben wieder aufgenommen werden. Damit die Operation effizient und die Erholungszeit kurz ist, sollte die Ruptur nicht chronisch geworden sein. Daher sollten Sie beim Verspüren von Schmerzen und Schwäche in Ihrem Schulterbereich so bald wie möglich einen Facharzt konsultieren.

Knieprothesenoperation

Bei der Knieprothesenoperation werden die deformierten Gelenkflächen im Knie, die Bewegungen verhindern, durch Prothesen ersetzt, die ihre Funktion übernehmen. Als Prothese wird das Material bezeichnet, welches die Funktion eines Organs übernimmt. Bei der Knieprothesenoperation wird darauf abgezielt, dem Patienten ein schmerzfreies und bewegliches Gelenk zu verleihen. Eine Knieprothesenoperation wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert in der Regel etwa zwei Stunden. Nach einer Knieprothesenoperation, die aufgrund fortgeschrittener Arthritis, starker Schmerzen und Deformitäten im Knie durchgeführt werden kann, steigt die Lebensqualität der Person und die Mobilität. Die Patienten werden normalerweise nach 3 Tagen Krankenhausaufenthalt entlassen und können nach etwa 8 Wochen wieder in ihr Alltagsleben zurückkehren.

Hüftprothesenoperation

Als Hüftprothesenoperation wird der Vorgang bezeichnet, bei dem das beschädigte Gelenk bei Menschen mit deformierten Hüftgelenken durch speziell vorbereitete Prothesen ersetzt wird. Obwohl es in der Regel nach dem mittleren Alter angewendet wird, kann eine Hüftprothesenoperation bei allen Personen durchgeführt werden, die die Knochenentwicklung abgeschlossen haben, um Probleme wie Hüftluxation, Schmerzen und Hinken zu lösen. Eine Hüftprothesenoperation kann nach Arthritis, rheumatischen Erkrankungen und Hüftfrakturen im fortgeschrittenen Alter durchgeführt werden. Die Operation kann unter Vollnarkose oder Lokalanästhesie durchgeführt werden. 3 Wochen nach der Operation können Patienten wieder ohne Stützen gehen und nach 4 Wochen leichte Übungen und Routinetätigkeiten durchführen.

Operation am vorderen Kreuzband des Kniegelenks

Es gibt 4 wichtige Bänder, die die Knochen im Kniegelenk verbinden. Dies sind das vordere Kreuz, das hintere Kreuz, das innere Seitenband und das äußere Seitenband. Verletzungen des vorderen Kreuzbandes werden allgemein als Sportverletzungen bezeichnet. Da heutzutage die Zahl der Sportinteressierten von Tag zu Tag zunimmt, kommt es mit jedem Tag häufiger zu Verletzungen des vorderen Kreuzbandes. Eine Belastung des Knies durch plötzliches Drehen, Anhalten und Richtungswechsel kann zu einer Verletzung des vorderen Kreuzbandes führen. Geräusche im Knie während körperlicher Aktivität, Taubheitsgefühl, plötzliche Schwellung des Knies und Unfähigkeit, die Aktivität fortzusetzen, sind die offensichtlichsten Symptome einer Verletzung des vorderen Kreuzbandes. Bei der Operation wird das Band, das an der Innenseite des Knies reißt, durch Transplantate ersetzt, die normalerweise aus dem Oberschenkelknochen entnommen werden. Die Operation des vorderen Kreuzbandes dauert ungefähr 1,5 Stunden und der Krankenhausaufenthalt beträgt in der Regel zwei Tage.

Meniskusoperation

Das Kniegelenk wird in der Knorpelstruktur durch Menisken gestärkt. In jedem Knie befinden sich zwei Menisken, innen und außen. Die Aufgabe der Menisken ist es, die auf das Kniegelenk eintreffende Last zu verteilen. Ein Meniskusriss kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Meniskusrisse können aufgrund von Knierotation, Verstauchung, Gewichtheben, sportlichen Aktivitäten oder altersbedingter Abnutzung auftreten. Geräusche vom Knie, Schwellungen und Steifheit im Knie sowie die Unfähigkeit, das Knie vollständig zu beugen, gehören zu den Symptomen eines Meniskusrisses. Bei der Meniskusoperation kann der Meniskusriss genäht oder der zerrissene Teil entfernt werden. Im Allgemeinen können Menschen 1-2 Wochen nach der Operation zu ihrem normalen Leben zurückkehren.

Orthopädie und Traumatologie

Wir rufen Sie für Informationen und Termine

WhatsApp-Unterstützung